Gynäkologische Vorsorgeuntersuchung

Frauenarzt Dr. Gauff

Um schwerwiegenden Erkrankungen wie beispielsweise Veränderungen am Gebärmutterhals oder an der Brust vorzubeugen, rate ich dazu, die gynäkologische Vorsorgeuntersuchung in regelmäßigen Abständen durchführen zu lassen. Auch völlig beschwerdefreie Frauen sollten dies einmal im Jahr in Anspruch nehmen. Nur so können Krankheiten rechtzeitig erkannt und behandelt werden.

Die Untersuchung beinhaltet den Abstrich vom Gebärmutterhals (sogenannter “PAP-Abstrich”), um Gebärmutterhalskrebs frühzeitig zu erkennen. Zu erwägen ist in diesem Zusammenhang auch eine schützende Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs.

Weiters erfolgt eine genaue Zyklus-Anamnese und die Tastuntersuchung der Brust sowie optional ein ergänzender Brustultraschall.

Veränderungen an der Gebärmutter und den Eierstöcken können im Vaginalultraschall erkannt werden. Dieser sollte einmal jährlich durchgeführt werden, damit Zysten oder sonstige Veränderungen frühzeitig entdeckt werden können. Bei Schmerzen im Unterbauch ist ein Vaginalultraschall fast immer angezeigt.

Über weitere gynäkologische Themen samt altersabhängigen Aspekten werde ich Sie gerne eingehend beraten. Dazu zählen unter anderen:

Leider werden nicht alle angeführten Leistungen von der Krankenkasse übernommen, auch wenn sie für Diagnostik und als Behandlungen wichtig und effektiv sind.

Zurück zur Startseite